Zitronenrolle

Vor ein paar Tagen hatte ich Heißhunger auf Zitronenrolle. Bei dem Frühlingswetter hatte ich mir schon ausgemalt wie ich ein Stück auf dem Balkon in der Nachmittagssonne esse und dachte auf dem Heimweg durch die Frankfurter Innenstadt kann ich bestimmt ein Stück beim Bäcker ergattern. Aber weit gefehlt. In keiner Kuchenauslage konnte ich mein Objekt der Begierde entdecken, dabei hatte ich mich schon so auf den samtigen Biquitteig und die frische cremige Füllung gefreut. Da gabs dann ein Stück Schwarzwälder Kirsch als Ersatz. Das war zwar auch lecker, aber zufrieden war ich nicht. Am Wochenende folgte dann die Backaktion, und ich hab eine riesen Zitronenrolle ganz für mich alleine gebacken. Das war mein erster Versuch, und ich war überrascht wie schnell und einfach es ging. Das Rezept kann auch schnell abgewandelt werden. Mit ein wenig Kakaopulver kann man einen Schokobiskuit zaubern, und statt des Zitronensaftes kann man zum Beispiel Erdbeerpüree und Erdbeerstückchen in die Sahne geben, und erhält eine leckere Schoko-Erdbeer-Rolle. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Zitronenrolle
 
Autorin:
Zutaten
Für den Biskuit:
  • 5 Eier (L)
  • 150 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
Für die Füllung:
  • 400 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier trennen, und das Eiweiß mit 5 El heißem Wasser zu Eischnee aufschlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterrühren, bis er sich aufgelöst hat. Beim Rühren, die Eigelbe zugeben.
  3. Das Mehl und das Backpulver sieben, und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech streichen. Das Blech ruhig ein paarmal auf die Arbeitsplatte schlagen, damit der Teig sich gleichmässig verteilt. Den Biskuit ungefähr 12-15 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist, und sich vom Backpapier leicht lösen lässt. (An einer Ecke vorsichtig ausprobieren).
  5. Nach dem Backen den Bisquit auf ein Geschirrtuch stürzen, und das Backpapier sofort vorsichtig abziehen. Den Biskuit zusammen mit dem Geschirrtuch einrollen, und so auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  6. Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, und dabei den Zucker einrieseln lassen. Unter die feste Sahne den Zitronensaft und den Abrieb rühren. Würde man den Zitronensaft schon unter die flüssige Sahne rühren, würde sie gerinnen.
  7. Dan ausgekühlten Biskuit vorsichtig entrollen, und aufpassen, dass er dabei nicht bricht. Die Zitronensahne auf den Bisquit streichen, wieder zusammenrollen, und mit Puderzucker bestäubt servieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: