Trifle mit Himbeeren und Spekulatius

Himbeertrifle

Nachdem mich eine liebe Freundin auf die Kulinart Messe in Bockenheim mitgenommen hat, ging mir das Gewürz nicht mehr aus dem Kopf. Mysterium Libarius – das Geheimnis des Kuchenbäckers von Ingo Holland, an dessen Stand ich ewig lange Gewürze gschnuppert hab. Solche Art von Food Messen sind fatal für mich, und ich könnte innerhalb von Minuten die ganze Halle leerkaufen. Aber ich bin vernünftig geblieben und habe nur Produkte gekauft, an die ich so schnell nicht nochmal rankomme. Die Ingo Holland Gewürze kann man seit Neuestem auch in der Frankfurter Kleinmarkthalle an dem Delikatessenstand Teo kaufen, deswegen wurde der Gewürzkauf noch ein bißchen aufgeschoben. Letztes Wochenende war es dann soweit. Nach einem Bummel über den Markt an der Konstablerwache, ging es noch zu einer Stippvisite in die Kleinmarkthallen. Unser Vorteil dass wir vorher schön brunchen waren, sonst hätte ich wieder alles kaufen können. Diesmal durfte nur das eine Gewürz mit, und das brauchte jetzt seinen Einsatz. Ein winterliches Trifle hab ich damit aromatisiert, und es schmeckt wirklich köstlich. Beim nächsten Kuchen wird es natürlich auch verwendet, ich werde berichten. Meine kommenden Gewürzanschaffungen werde ich wieder bei Ingo Holland tätigen. Nachdem Herr Schuhbeck jetzt Werbung für Fast Food macht, und für mich deshalb absolut nicht mehr authentisch ist, mache ich einen großen Bogen um seine Produkte. Aber jetzt gehts ans Trifle.

 

Trifle mit Himbeeren und Spekulatius
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 4
Zutaten
  • 100g Tiefkühl-Himbeeren
  • 100 ml Sahne
  • 250g Packung Mascarpone
  • Mark einer Vanillestange oder Vanilleessenz
  • 50g brauner Zucker
  • etwas Mysterium Libarius Gewürz von Ingo Holland (alternativ Zimt)
  • 200 g Spekulatius
  • Saft einer halben Orange
Zubereitung
  1. Die Himbeeren auftauen lassen (schneller gehts in der Microwelle) und anschließend fein pürieren.
  2. Die Sahne steif schlagen, und mit dem Mascarpone, der Vanille, dem Zucker und der Gewürzmischung verrühren.
  3. Eine Schüssel, oder mehrere kleine Dessertschälchen mit zerbröselten Spekulatius auskleiden, und diese mit dem Orangensaft beträufeln. Darauf die Creme schichten, und oben drauf das Himbeerpüree.
  4. Dann kann das Dessert im Kühlschrank auf seinen Einsatz warten.
Merken

Merken

    2 Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewerte dieses Rezept: