Soljanka ist eine säuerlich-scharfe Suppe und eines der beliebtesten Gerichte russischer Küche. In Deutschland ist sie eher in den östlichen Gefilden zu finden, da sie ein fester Bestandteil der DDR-Gastronomie war. Sie wurde dort hauptsächlich als Vorspeise serviert und ist immer noch auf vielen Speisekarten zu finden.

Meine Mengenangaben für die Soljanka sind diesmal wieder so reichlich bemessen, da ich auch diese Suppe einkoche. So gerne ich auch koche, ich bin auch faul und mache mir nur gerne einmal die Arbeit. Das, was hier am längsten dauert ist das Schnippeln. Ist das erstmal erledigt wird eigentlich nur alles nacheinander in den Topf geschmissen. Eine schöne Beschäftigung für einen regnerischen Samstagnachmittag.

Soljanka

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit2 Stdn.
Portionen: 14
Autor: Nicole Godt

Zutaten

  • 1 kg rohes Kassler
  • 600 g Speck
  • 1 Kabanossi
  • 1 Chorizo spanische Paprikawurst
  • 10 mittelgroße Zwiebeln
  • 6 Paprikaschoten 4 rot, 1 gelb, 1 grün
  • 2 Gläser Gewürzgurken
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 250 g Kirschtomaten
  • 3 EL Sambal Olek
  • 3 Chilischoten getrocknet
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 2 Lorbeer-Blätter
  • 3 Liter Wasser

Außerdem

  • Saure Sahne
  • Zitrone

Anleitungen

  • Speck, Zwiebeln, Kassler und die Würste in Würfel schneiden mit ungefähr 7 mm Kantenlänge.
  • Paprika, Tomaten und Gurken etwas grober würfeln (ungefähr 1cm Kantenlänge).
  • Jetzt ist die meiste Arbeit geschafft und es wird alles nacheinander in den Topf geschmissen. =)
  • Einen großen Kochtopf auf den Herd stellen und zuerst den Speck auslassen. Die Zwiebeln dazugeben und glasig werden lassen.
  • Das Kassler und die Kabanossi und die Chorizo zugeben und nochmals schön durchschmurgeln lassen.
  • Zum Schluss die Paprika, die Tomaten, die Dosentomaten und die Gurken zugeben und 2-3 EL des Gurkenwassers.
  • Nochmal alles schön köcheln lassen, dann mit 3 Litern Wasser aufgiessen und die Gewürze zugeben.
  • Die Soljanka mindestens eine Stunde bei niedriger Flamme durchköcheln lassen.
  • Nicht benötigte Portionen koche ich in 500ml Weckgläser für 60 Minuten ein.
  • Die Suppe mit Saurer Sahne und einer Scheibe Zitrone servieren.