Lammlachse mit roter Bete

Lammlachs mit roter Bete

Lammlachs mit roter Bete-3

Der Frühling ist bei uns leider noch nicht so richtig in Sicht. Immer noch zieht einem feuchte Kälte in die Knochen. Ich bin froh dass es hier wenigstens nicht schneit. Andere Teile Deutschlands hingegen sind schon wieder mit einer Schneedecke bedeckt. Dem Wetter angemessen gibt es deswegen heute eine wärmende Mahlzeit in Form von Lammlachsen mit roter Bete.

Lammlachs mit roter Bete
Lammlachs mit roter Bete-2

Ich weiß gar nicht warum ich nicht früher auf diese Kombination gekommen bin. Lamm und rote Bete passen einfach wunderbar zusammen und auch die Gewürze in Form von Anis, Zimt und Kardamom kommen nicht zu weihnachtlich daher, sondern geben der erdigen rote Bete eine schöne Dimension. Hinzu kommt dass es echt ein schnelles Gericht ist. Selbst wenn die rote Bete erst im Ofen gegart werden muss, aber das macht sie ja quasi alleine und zähle ich nicht als Kochzeit. Der Rest geht dann ganz fix.

 

Lammlachse mit roter Bete
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 Lammlachse
  • 4 mittelgroße rote Bete Knollen (frisch oder vorgekocht)
  • 100 ml Portwein
  • 100 ml rote Betesaft
  • 1 Sternanis
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Prise Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Wenn ihr frische rote Bete habt, könnt Ihr die Knollen einfach im Backofen garen. Dafür den Ofen auf 180°C vorheizen und die Knollen waschen und auf einem Backblech mit Backpapier ca. 60 Minuten backen. Sehr kleine Knollen können schneller gar sein, richtig große brauchen auch mal 1,5 Stunden. Der Vorteil bei dieser Garmethode ist, dass die Knollen nicht ausbluten und viel mehr Geschmack behalten als beim Kochen.
  2. Die Knollen etwas abkühlen lassen, dann schälen.
  3. Bei eingeschweißten, vorgekochten Knollen entfallen diese Schritte.
  4. Die Knollen jetzt in grobe Würfel schneiden und in einen kleinen Topf geben. Den rote Betesaft und den Portwein angiessen und die Gewürze zugeben. Das Ganze bei niedriger Hitze schmurgeln lassen, bis die Flüssigkeit dickflüssig geworden ist.
  5. Währenddessen die Lammlachse in Pflanzenöl oder Butterschmalz scharf von beiden Seiten anbraten. Ungefähr 2-3 Minuten von jeder Seite, je nach Dicke. Dann ein paar Minuten ruhen lassen. Wenn ihr den Ofen benutzt habt, kann das Lamm dort in der Restwärme geparkt werden. Es kann aber auch in der Pfanne bleiben und auf eine ausgeschaltete Platte geschoben werden. Alufolie versuche ich zu vermeiden.
  6. Die rote Bete aus dem Topf nehmen und zusammen mit den Lammlachsen auf einem Teller anrichten und das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gewürze aus der Sauce nehmen und dazureichen. Die Sauce, nicht die Gewürze. 😉

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Bewerte dieses Rezept: