Lachs in Ingwer-Soja-Marinade mit Ingwer-Chili-Möhren

Lachs in Ingwer-Soja-Marinade

Mindestens einmal die Woche versuchen wir immer Fisch zu essen. Nachdem wir richtig Pech mt Red Snapper hatten, und eine Berliner Welsroulade geschmacklich auch nicht unser mein Ding ist, gabs am Sonntag mal wieder Lachs. Da kann man nix falsch machen. Hier ein Blitzrezept, bei dem die Wohnung auch nicht tagelang nach Fisch riecht.

Zutaten:

  • 500g Lachsfilet mit Haut
  • 2-3 cm Ingwer
  • einige EL süße Sojasauce
  • 6 Möhren
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 cm Ingwer
  • Butter
  • 1 TL Honig
  • Chili aus der Mühle
  • Fleur de sel

Den Backofen auf 200°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Das Lachsfilet sorgfältig waschen, trockentupfen, und eventuell Gräten mit einer Pinzette entfernen.

Das ganze Lachsstück mit der Haut nach unten in eine Auflaufform legen. Den Ingwer reiben und auf dem Lachs verteilen, die süße Sojasauce darübergießen. Wer keine süße Sojasauce hat, kann auch normale mit etwas Honig vermischen. Das dürfte gschmacklich recht ähnlich sein, und auch von der Konsistenz. Der Vorteil ist dass die süße Sojasauce recht dickflüssig ist, und nicht sofort vom Fisch runterläuft. Das Ganze stell ich dann erstmal beiseite, weil in der kurzen Zeit konnte der Backofen auch noch nicht genug vorheizen.

Einen Topf mit Wasser und Dämpfeinsatz aufsetzen.
Dann widme ich mich den Möhren. Die werden geschält, geviertel, in 5cm lange Streifen geschnitten, und wandern in den Dämpfeinsatz. Jetzt kann der Lachs in den Ofen wandern. In 10-12 Minuten ist er dann fertig. Die Zeit reicht für unsere Beilage. Die Frühlingszwiebeln putzen, auch in 5cm lange Stücke schneiden, und zu den Möhren geben. Nach ein paar Minuten ist das Gemüse passend weich geworden, aber noch bissfest.

Bei schwacher Hitze etwas Butter in einer Pfanne schmelzen (sie soll nicht bräunen). Das Gemüse aus dem Dämpfeinsatz hinzugeben, den Ingwer drüberreiben und mit dem Honig, Fleur de sel und Chili abschmecken. Die Möhren zusammen mit dem Lachs anrichten, und evt. mit geröstetem Sesam bestreuen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.