Lachs auf Zedernholz gegrillt

Lachs Zeder

Voilà! Mein erster Versuch mit einer Zedernholzplanke zu grillen. Ein Volltreffer! Beim Durchstöbern der elterlichen Garage sind wir auf das gute, bereits abgelagerte, Stück Zeder gestoßen. Gott sei Dank! Der Preis für dieses außergewöhnliche Grillzubehör ist dafür, dass die Planke oft nach 2 – 3 Grillgängen total verkohlt ist und auf den Müll wandern kann, doch erschreckend hoch. Nachdem wir sie auf die richtige Größe gestutzt hatten konnte die erste Lachsseite darauf gebettet werden… und weitere werden mit Sicherheit folgen.

Das Rezept habe ich dem Buch Weber’s Grillen mit Holzkohle entnommen, habe aber schon weitere Ideen im Kopf. Denn eines steht fest: Das machen wir jetzt öfter! Das feine Zedernaroma zum Fisch ist der Oberhammer!

Bevor der Lachs auf die Planke gelegt wird, muss diese mindestens eine Stunde gewässert und anschließend 5 – 10 Minuten auf den Grill gelegt werden. Sobald es knistert und raucht den Deckel abnehmen – aufpassen, es kann passieren, dass die Planke durch den vielen Sauerstoff Feuer fängt – die Lachsseite auf das Holz legen und den Deckel schnell wieder schließen.

Nach 20 Minuten ist der Lachs fertig. Innen noch ein wenig glasig und saftig, außen leicht gebräunt. Ein Traum!

 

5.0 from 1 reviews
Lachs auf Zedernholz gegrillt
 
Autorin:
Zutaten
  • eine Lachsseite mit Haut, ca 1 kg (wir hatten eine ohne Haut, ging auch)
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 EL Hoisin Sauce
  • 1 EL zerlassene Butter
  • ½ TL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • ½ TL grobes Meersalz
  • ¼ TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 unbehandelte Zedernholzplanke
  • 1 Kugelgrill für Holzkohle
Zubereitung
  1. Die Zedernholplanke mindestens eine Stunde wässern, und dabei beschweren, damit sie nicht hochtreibt. Wenn sie in keinen Eimer oder Auflaufform passt, einfach in die Badewanne packen.
  2. Den Grill mit einer Zwei-Zonen-Glut vorbereiten. Also in einem Anzündkamin Kohlen vorglühen und auf eine Seite des Kohlenrosts schütten. Die andere Seite frei lassen. Den Deckel schliessen bis eine mittlere Hitze erreicht ist. (175-230°C).
  3. Währenddessen den Lachs waschen, trocken tupfen und evtl. von Gräten befreien.
  4. Aus dem Senf, der Hoisinsauce, der Butter und dem Sesamöl eine Marinade herstellen.
  5. Den Lachs auf einem Brettchen längs einschneiden, und quer ein paar Schnitte durchführen. Mit der Marinade bestreichen.
  6. Die Zedernplanke über die Kohlen legen, den Deckel schliessen und warten bis es zu knistern beginnt und etwas Rauch aus dem Grill steigt. Den Lachs schnell auf auf das Holz legen und 15-25 Minuten garen. Der Fisch sollte leicht gebräunt und innen saftig sein. Danach sofort serviern.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

    2 Comments

    • Andreas sagt:

      Da sieht aber super lecker aus! Schade, dass ich so selten bei euch auf der Ecke bin. 🙁

      Falls das Gericht noch einmal auf dem Plan steht:

      Frisches Basilikum, Prise Satz und einen “Tropfen” 😉 gutes Öl brutal durch den Pürierstab gejagt und anschließend dazu gereicht, ist auch einen Versuch wert.

      (Das Prürieren braucht leider eine Mindestmenge um gut zu funktionieren)

    • Nicole sagt:

      Ja, die Entfernung ist echt immer doof. Könnten so schön unsere Grilltipps austauschen. Mittlerweile haben wir schon Spareribs ausprobiert. Ich glaub lange dauerts nicht mehr, bis wir uns ans Pulled Pork wagen. =)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: