Kürbiscremesuppe mit Orange und Curry

Kuerbissuppe-1

Suppe ist jetzt kein innovatives Rezept wenn es um Kürbis geht. Suppe ist eigentlich auch das langweiligste was man aus einem Kürbis machen kann. Aber sie ist nunmal total lecker und gehört zum Herbst einfach dazu. Ich selber habe schon mehrere Rezepte ausprobiert, und mit Kokosmilch und Ingwer rumexperimentiert. Ich bin aber immer wieder zu diesem Rezept zurückgekehrt. Diese Kombination mit Orangensaft und Curry schmeckt mir einfach am besten. Das Rezept hab ich von einem alten Studienkollegen, der genauso kochverrückt ist wie ist und mir die Suppe vor mittlerweilen 6 oder 7 Jahren mal vorgesetzt hat. Ein dickes Dankeschön nochmal an T. für das Rezept. =)

 

Kürbiscremesuppe mit Orange und Curry
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 4
Zutaten
  • 2EL Öl
  • 500g Hokkaido-Kürbis
  • 200g Zwiebeln
  • 200ml Orangensaft
  • 250ml Brühe
  • 2TL Curry
  • 1 Chilischote
  • 100ml Sahne
  • 50g Mandelblättchen
Zubereitung
  1. Zuerst die Zwiebeln grob würfeln und in dem Öl andünsten. Den Kürbis waschen, von Heu und Kernen befreien und 5 Minuten mitdünsten (man kann die Schale mitessen). Das Ganze dann mit dem Orangensaft und der Brühe ablöschen.
  2. Curry, Pfeffer und die Chilischoten zufügen und 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten. Danach die Chilischoten entfernen und die Suppe mit dem Pürierstab pürieren, mit der Sahne abbinden.
  3. Die Suppe auf Teller verteilen und mit den Mandelblättchen, und wenn vorhanden mit einem Spritzer Kürbiskernöl und ein paar Chilifäden servieren.

    1 Comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: