Käsekuchen mit Himbeeren



Diesen Sommerkuchen hab ich Euch noch gar nicht gezeigt. Dabei ist der echt ruck zuck gemacht, und super lecker. Wichtig ist nur ihn nach dem Backen nochmal durchzukühlen, damit die Creme wirklich fest wird. Ich habe das leider nicht beherzigt, weil ich dachte ofenwarmer Kuchen schmeckt immer am besten. Deswegen gibt es auch kein schöneres Foto, weil der Kuchen nach dem Anschneiden ein bißchen zerlaufen ist. Geschmacklich war er aber super, und wird nochmal gebacken.

Käsekuchen mit Himbeeren
 
Autorin:
Zutaten
  • 200 g Vollkornkekse (z.B Hobbits)
  • 125 g zerlassene Butter
  • 400 g Crème fraîche
  • 200 g saure Sahne
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • 200 g frische Himbeeren
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter in einem Topf oder in der Microwelle flüssig werden lassen. Die Kekse in einem Mixer fein mahlen und mit der Butter vermengen.
  3. Eine Spring- oder Quicheform mit Backpapier auslegen. Die Keks-Butter-Mischung in die Form geben, und mit einem Löffel auf dem Boden verteilen und gut andrücken. Die Form bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. In einer Schüssel die saure Sahne, die Crème fraîche, die Eier und den Zucker miteinenader verrühren. Den Zitronenabrieb zufügen.
  5. Die Creme langsam auf den Keksboden geben. Die Himbeeren vorsichtig waschen und trockentupfen, und auf der Creme verteilen.
  6. Den Kuchen 90 Minuten backen. Die Creme sollte gut gestockt sein.
  7. Nach dem Abkühlen den Kuchen im Kühlschrank durchkühlen lassen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Bewerte dieses Rezept: