Hummus

Hummus

Jetzt wirds orientalisch. Hummus gehört zu den Mezze, den levantinischen (Länder, östlich des Mittelmeers) Vorspeisen, die für die arabische Küche charakteristisch sind. Die Vorspeisen sind durchweg vegetarisch, da Fleisch für die Hauptspeise vorbehalten ist, und werden kalt gegessen. Typisch sind Dips, wie der Hummus und einzelne Früchte wie z.B. Oliven. So kann ausführlich ohne Besteck, nur mit ein wenig Brot gespeist werden. Praktisch, dann muss man auch nicht so viel spülen.


Hummus
 
Autorin:
Zutaten
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 TL Tahini (Sesampaste)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Salz
  • ¼ TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • ¼ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Petersilie zum Garnieren
  • heißes Wasser
Zubereitung
  1. Zuerst wird der Knoblauch geröstet. Dafür den Backofen auf 200°C vorheizen. Bei der Knoblauchknolle das Obere Ende abschneiden, und auf ein Stück Alufolie setzen. Mit gut 2 TL Olivenöl beträufeln, und die Folie locker zusammenfassen. Die Knolle auf den Backofenrost setzen und gut 30 Minuten rösten lassen, bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. Etwas abkühlen lassen, dann die einzelenen Zehen auslösen.
  2. Die Kichererbsen abgiessen, waschen und in einen Blender geben, zusammen mit den Knoblauchzehen, dem Olivenöl , dem Zitronensaft und der Sesampaste. Die Gewürze zufügen, und alles zerkleinern. Etwas heißes Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wenn das Hummus später gekühlt wird, dickt es noch ein bisschen an, dann eher ein Schluck mehr Wasser zufügen.
  3. Nochmal nachwürzen wenn gewünscht. In eine flache Schale füllen, und mit Olivenöl, frisch gemahlenem Pfeffer und Petersilie garnieren.
  4. Mit frischem Pitabrot und einem Tomatensalat hat es bei uns ein leckeres Abendessen ergeben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: