Hibiskus-Rhabarber-Eistee

Puh, bei der Hitze schwitzt man bei der kleinsten Bewegung. Da hilft nur eins: Im Schatten sitzen und Eistee schlürfen.

Der Eistee ist superschnell gemacht, und sowieso viel gesünder als gekaufter. Das einzig schwierige an dem Rezept ist zu warten, bis er wirklich durchgekühlt ist, weil er warm auch schon superlecker schmeckt. Am besten man bereitet ihn schon einen Abend vorher vor, und vergisst ihn über Nacht im Kühlschrank.

Hibiskusblüten sind im Teeladen erhältlich, falls man sich nicht im letzten Ägyptenurlaub mit den Dingern eingedeckt hat.

 

Hibiskus-Rhabarber-Eistee
 
Autorin:
Portionen: ca 1,5 Liter
Zutaten
  • 1 handvoll Hibiskusblüten
  • 200 ml Rahabrbersirup
  • 3 cm Ingwer
  • 2 Zweige Minze
Zubereitung
  1. Die Hibiskusblüten mit 1,3 Liter kochendem Wasser übergiessen und abkühlen lassen. Den Tee durch ein Sieb abgiessen und mit dem Rhabarbersirup nach Geschmack süßen. Den Ingwer in Scheiben schneiden, und zusammen mit der Minze zugeben.
  2. Den Eistee im Kühlschrank gut durchkühlen und mit Eiswürfeln servieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewerte dieses Rezept: