Hier teile ich mit Euch mein liebstes und bestes Rezept für Erdbeerkuchen. Der Rührteig ist total samtig, der selbstgemachte Pudding wunderbar vanillig und ohne künstliche Aromen. Ein Schuss Rotwein im Tortenguss rundet alles ab und sorgt für das gewisse Etwas.

 

Erdbeerkuchen

Vorbereitungszeit40 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Autor: Nicole Godt

Zutaten

Für den Teig:

  • Die Menge reicht für eine Herzfrom. Für eine Springform die 1 5 fache Menge nehmen.
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 130 g helles Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver

Für den Pudding:

  • 1 Vanilleschote
  • 500 ml Milch
  • 70 g Puderzucker
  • 3 Eigelb
  • 30 g Speisestärke

Für den Belag:

  • 750 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Tortenguss
  • 1/8 l Rotwein oder roter Fruchtsaft
  • 1/8 l Wasser

Anleitungen

Der Teig:

  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter schaumig schlagen, dann die weiteren Zutaten nach und nach dazugeben und unterrühren bis eine zähe Masse entsteht. Eine Backform einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Teig einfüllen und glattstreichen. 15-20 min im Backofen backen. Den Boden auskühlen lassen.
  • Die Erdbeeren waschen und putzen.

Der Pudding:

  • Zuerst das Mark der Vanilleschote auskratzen, zusammen mit der Milch aufkochen.
  • In der Zwischenzeit das Eigelb mit dem Puderzucker mindestens 3 Minuten in der Küchenmaschine zu einer dicken Masse aufschlagen. Wenn die Eier fast weiß sind, die Speisestärke unterrühren. Die Masse unter ständigem Rühren zur Milch geben und nochmals aufkochen.
  • Den Pudding auf dem Tortenboden verteilen, und die Erdbeeren draufsetzen.

Der Guss:

  • Den Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Hälfte des Wassers durch Rotwein ersetzen. Dadurch bekommt der Guss eine dunkelrote Farbe, und einen tollen Geschmack.
  • Den Guss dünn über die Erbeeren geben. Alles festwerden lassen. Dann den Kuchen mit frisch geschlagener Sahne servieren.