Crème brûlée mit Lavendel

Die meisten kennen Lavendel nur als Seifenduft, oder getrocknet und in kleine Säckchen verpackt als Mittel gegen Motten. Man kann damit aber auch wunderbar kochen, und vor allem Desserts aromatisieren. In südlichen Ländern wie Frankreich oder Spanien ist Lavendel fester Bestandteil im Gewürzregal. Auch wenn für uns Deutsche nicht unbedingt ein gewohnter Geschmack, empfehle ich dringend mal das eine oder andere Rezept mit Lavendel auszuprobieren. In Gewürzläden ist er in getrockneter Form zu kaufen, ich habe eine ungespritze Pflanze auf dem Balkon, die dann herhalten muss.

 

Crème brûlée mit Lavendel
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Kategorie: Dessert
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 Eigelbe
  • 200ml Sahne
  • 100ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 2 Lavendelblüten
  • Rohrzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 100° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Sahne, Milch und die Lavendelblüten in einen Topf geben und erhitzen. Währenddessen das Eigelb mit dem Zucker aufschlagen, bis die Masse weiß wird. Die Lavendelsahne etwas abkühlen lassen, und in einem dünnen Strahl durch ein Sieb zu der Eimasse giessen, und gleichzeitig unterrühren.
  3. Die Masse in 2 flache Förmchen giessen.
  4. Ein Backblech in den Ofen stellen, und ein Zentimeter hoch mit Wasser füllen. Die Förmchen hineinstellen, und im Wasserbad 45 Minuten lang stocken lassen.
  5. Die Crème brûlée etwas abkühlen lassen, mit Rohrzucker bestreuen, und diesen mit einem Flambierbrenner karamelisieren lassen.
  6. Nach Wunsch mit Himbeeren servieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: