Clementine-Margarita mit Zimtrand

Wenn man nach Mexiko reist, kommt man unweigerlich mit dem Cocktail Nr. 1 in Berührung, der Margarita. Neben dem traditionellen Rezept mit Limettensaft, Cointreau, Salzrand und einer guten Portion Tequila habe ich auch einige Varianten mit Obst wie Mango oder Maracuja ausprobiert. Grund genug zu Hause weiter zu experimentieren. Das Ergebnis: Eine Clementine-Margarita mit Zimtrand.

Margarita mit Mandarinensaft

Die Originale Margarita ist schon ein relativ starker Cocktail und für den Einstieg nicht jedermanns Sache. Auch wenn die Kombination von Limette und Salz schon echt lecker ist, haut das unter der mexikanischen Sonne ganz schön rein. Deswegen war ich ganz froh dass es auch fruchtige Variationen gab, die es auch mal erlaubten zwei Cocktails zu trinken.

Zurück in Deutschland stand zu Silvester dann fest mit dem mitgebrachten Tequila selbst mal am Mixer zu stehen und den Cocktail weiterzuentwickeln. Nach einigen Stunden war die Clementine Margarita unser Favorit und wurde statt mit einem Salzrand mit einem Zimtzuckerrand serviert. Damit sind wir dann auch in 2019 gestartet. Wer braucht da noch Sekt zum Anstoßen, wenn man so einen fancy Drink in der Hand hat?

Womit habt Ihr aufs neue Jahr angestossen?

Margarita mit Mandarinensaft

 

Clementine-Margarita mit Zimtrand
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 1
Zutaten
  • 4 cl Tequila
  • 2 cl Clementinensaft
  • 2 cl Cointreau oder Triple Sec
  • 1 cl Zuckersirup
  • 4 Eiswürfel
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
Zubereitung
  1. Einen Mandarinenschnitz nehmen und den Rand des Glases damit einlangfahren. Den Zucker und den Zimt auf einen flachen Teller geben und vermischen.
  2. Den Glasrand in den Zucker drücken und dabei drehen. Glas beiseite stellen oder besser noch in den Tiefkühlschrank.
  3. Die Spirituosen zusammen mit dem Clementinensaft, den Eiswürfeln und dem Zuckersirup in einen Standmixer geben.
  4. Alles gut durchmixen, bis eine samtige Konsistenz erreicht ist. Die Margarita in das vorbereitete Glas geben und geniessen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: