Canchánchara

Der Kuba-Urlaub ist jetzt ein Jahr her und hat uns doch nachhaltig geprägt. Noch immer geniessen wir regelmässig Rumcocktails – hin und wieder auch zusammen mit einer Cohiba auf dem Balkon. Es braucht nur ein wenig Zigarrenqualm und einen Schuss vom “el ron de Cuba” und schon stellt sich wieder Inselfeeling ein. Wir machen das aber nur um die Rumvorräte ein wenig zu dezimieren und die Zigarren vor der totalen Vertrocknung zu bewahren. Gaaanz uneigennützig.

¡Hasta la victoria siempre!

Die Geschichte des Cancháncharas ist nicht so leicht zu belegen. Es wird vermutet, dass dieser Cocktail auf Kuba während der Kämpfe gegen Spanien in 1868 bis 1878 entstanden ist. Die kubanischen Guerillas hatten kaum was zu beißen und litten unter der Morgenkälte im Osten der Insel. Wenn dann auch noch der Kaffee zu Neige ging, mixten sie einfach das zusammen was sie hatten. Die Ursprungvariante war wohl eher ein Fusel aus Zuckerrohr mit ein wenig Melasse und Limette. Daraus entwickelte sich der heutige Cocktail.

Einen Canchánchara zu trinken bedeutet also nicht nur einen leckeren Cocktail zu geniessen, sondern auch etwas kubanische Geschichte in sich aufzunehmen.



Canchanchara
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 1
Zutaten
  • 50ml Havana Club Añejo 3 años
  • 25ml frisch gepressten Limettensaft
  • 2TL Honig
Zubereitung
  1. Die Zutaten in einen Shaker geben und so lange shaken, bis der Honig sich aufgelöst hat.
  2. In ein Glas mit drei Eiswürfeln geben und mit einer Limettenscheibe garnieren.

 

 

 

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: