Bruschetta

Bruschetta


Und hier ist das Rezept, in dem die Ochsenherztomate ihre Hauptrolle hat. Wochen später. Mein Blog wurde gehackt, und davon musste ich mich erstmal im Urlaub erholen. Ich hoffe jetzt bleibt es hier erstmal ein bißchen ruhiger, und ich muss nicht mehr so viel nach infiziertem Code suchen. Also weiter im Text. Der originale Name der Tomate lautet eigentlich Coeur de Boef. Hört sich gleich viel schicker und vornehmer an. So ist das eben mit allem was aus Frankreich kommt. Als ich sie auf dem Markt gesehen hab, war ich gleich verliebt, und konnte sie dort nicht liegenlassen. Da diese Sorte kernarm ist, und besonders viel Fruchtfleisch hat, eignet sie sich besonders gut für Bruschetta, und hat damit für ein lecker Abendessen gesorgt.

 

Bruschetta
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 große Ochsenherztomate oder eine handvoll Kirschtomaten
  • Basilikum
  • rustikales Weissbrot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3EL extra vergine Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Tomate in Würfel schneiden, den Basilikum in feine Streifen schneiden, und beides in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, und mit dem Olivenöl vermengen. Das Ganze ein bißchen ziehen lassen.
  2. Währendessen das Weißbrot in Scheiben schneiden und auf dem Toaster oder in dem Backofen goldbraun rösten. Jeweils eine Brotseite mit der Knoblauchzehe abreiben. Dann die Tomatenwürfel auf den Broten verteilen und servieren.

    5 Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: