Banana Pancakes

Einen schöneren Start in das Wochenende gibt es nicht. Frühstück im Bett mit frisch gebackenen Banana Pancakes und einem riesigen Cappuccino. Ein schnelles leckeres Frühstück für das man nicht viel im Haus haben muss. Keiner muss morgens das Haus verlassen um Brötchen zu holen, oder den Tisch mit dem Inhalt des Kühlschranks decken. Einfach nur ein paar Zutaten zusammenrühren und los gehts.

Ist das nicht schön, den Tag schon mit einer süßen Belohnung anzufangen. Da ich unter der Woche meist sehr gesund frühstücke und ich mir die verschiedensten grünen Smoothies mixe, sind Pancakes schon echt etwas Besonderes für mich.

Banana Pancakes-3

Diese Pancakes sind noch nicht einmal besonders ungesund, da der Hauptbestandteil schlichtweg zermatschte Bananen sind. Wer die restlichen Zutaten auch noch ein wenig gesünder gestalten möchte, kann das Öl durch Kokosnussöl erstzen und Vollkornmehl nehmen. Gluten-Allergiker können einfach auf Buchweizenmehl zurückgreifen.

Banana Pancakes-2

Also lauft schnell nochmal los und kauft Bananen. Dann haben sie an den Feiertagen den richtigen Reifegrad und können zu wunderbar fluffigen Weihnachtspancakes verarbeitet werden.

Banana Pancakes

Banana Pancakes
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 2
Zutaten
Für 10 Pancakes:
  • 3 reife Bananen
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl (Kokosöl)
  • 5 EL Mehl (Buchweizenmehl)
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • Ahornsirup
Zubereitung
  1. Die Bananen schälen und in einem hohen Gefäß zerdrücken. Das Ei und Öl unterrühren. Mehl mit Salz, Zucker und Backpulver mischen und unter die Bananenmischung rühren.
  2. Die Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise in die Pfanne gießen. Die Pancakes bei mittlerer Hitze backen. Wenn sich auf der Oberfläche Blasen bilden, können die Cakes gewendet werden. Auf der gewendeten Seite nochmals 2 Min. bei geringer Hitze backen und mit Ahornsirup und einem Stückchen Butter servieren. (In der Sommersaison auch gerne mit ein paar Blaubeeren).

    3 Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewerte dieses Rezept: