Steaksandwich mit Bärlauchmayonnaise

Steaksandwich

Es gibt Sandwiches und dann gibt es Sandwiches. Mit einem Sandwich aus weichem Toastbrot mit lieblosen Belag kann mich keiner hinter dem Ofen hervorlocken. Anders sieht es da aus wenn es sich um ein Steaksandwich handelt, das mit Bärlauchmayonnaise und geschmorten Zwiebeln daherkommt. Am besten noch zwischen zwei gerösteten Graubrotscheiben, dann ist das eine ganz andere Geschichte.

 

Hier zeige ich Euch was man meiner Meinung nach am besten mit der Bärlauchmayonnaise anstellt, die ich zuletzt gepostet habe. Man kann sie natürlich einfach zu Pommes oder Weißbrot essen, aber auf einem Steaksandwich wird sie sich bestimmt wohler fühlen. Als weiteres Topping habe ich mich für meine Portweinzwiebeln mit Cassis entschieden. Diese Kombination befördert Euch direkt in den Foodhimmel, oder wer möchte nicht bei diesem Anblick am liebsten den Bildschirm ablecken?

Steakstreifen
Steaksandwich

Rezeptlinks, die Ihr benötigt:

Bärlauchmayonnaise

Portweinzwiebeln mit Cassis

 

Steaksandwich mit Bärlauchmayonnaise
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 dicke Scheiben Graubrot
  • 4 EL Bärlauchmayonnaise
  • 300 g Steak (Hüfte oder Ribeye)
  • 50 g Rucola
  • 4 EL Portweinzwiebeln mit Cassis
  • 6 Cherrytomaten
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Das Steak früh genug aus der Kühlung nehmen. Bei der Zubereitung sollte es Raumtemperatur haben.
  2. Eine Pfanne sehr heiß werden lassen und das Steak ohne Fett von beiden Seiten jeweils 2 Minuten scharf anbraten. Das Steak danach zwischen zwei Tellern 10-15 Minuten ruhen lassen. In der Zeit sammeln sich die Fleischsäfte und das Fleisch gart noch etwas nach.
  3. Währenddessen den Salat und die Tomaten waschen. Tomaten in Scheiben schneiden.
  4. Die Brotscheiben rösten, halbieren und auf zwei Hälften die Bärlauchmayonnaise streichen, darauf den Salat verteilen und die Tomaten.
  5. Das Steak in sehr dünne Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und auf dem Salat legen. Darauf die Portweinzwiebeln geben und mit der zweiten Brothälfte belegen.
 

Happy Pinning!

Steaksandwich

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

    2 Comments

    • Tulpentag sagt:

      Lecker! Sowas mag ich auch total gern. Wir machen öfters mal Burger mit Steakscheiben ♥ Deine Sandwich-Variante schmeckt sicherlich mindestens genauso gut. Muss ich mal ausprobieren.
      Lieben Gruß,
      Jenny

      • Nicole sagt:

        Hi Jenny, schön dass Du vorbeischaust.
        Steak-Burger esse ich auch gerne, aber es sind ja nicht immer Burger Buns in der Nähe. 😉 Viel Spaß beim Ausprobieren.

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: