Pancakes mit Speck [glutenfrei]

Pancakes mit Speck und Ahornsirup

Pancakes-3

So müssen Pancakes sein. Soft und fluffig. Ich habe ein wenig herumexperimentiert und das ist jetzt das beste Pancakesrezept auf dem Blog. Pancakes mit Speck und Ahornsirup. Manchmal muss das eben sein.

Pancakes-4

Eines der besten Wochenendfrühstücke das es gibt, wie ich finde, sind Pancakes! Ich habe ja schon einige Rezepte hier veröffentlicht. Die besten und fluffigsten meiner Meinung nach waren bis jetzt die Zitronen-Ricotta-Pancakes. Da ich aber auf Milchprodukte größtenteils verzichten möchte ging die Testerei wieder los, da mein neues Rezept ohne Buttermilch und Ricotta auskommen sollte. Reismilch entpuppte sich als würdiger Ersatz.

Zudem experimentiere ich mit Weizenmehlalternativen, da mein Arzt mir eine Reduzierung der Glutenzufuhr empfohlen hat und Weizenmehl sowieso nicht das gesündeste ist. In dem heutigen Weizen sind Insektenabwehrstoffe reingezüchtet worden, auf den viele Menschen reagieren. Selbst wenn keine Glutenallergie besteht kann eine Glutensensitivität vorliegen, die durch die Insektenabwehrstoffe ausgelöst wird. Das kann man leicht herausfinden wenn ältere Getreidesorten wie Kamut, Emmer oder Dinkel gut vertragen werden, obwohl sie auch Gluten enthalten, aber nach dem Verzehr keine Beschwerden auftreten.

Pancakes

Wer also Weizenmehl ersetzen möchte, aber nicht viel Lust auf Herumexperimentieren hat, kann einfach das glutenfreie Mehl von Schär verwenden. Das Mehl besteht zum größten Teil aus Maismehl und Maisstärke. Ich habe aber auch gute Ergebnisse erzielt, indem ich Buchweizenmehl mit Reismehl und Tapiokastärke  gemischt habe. Reismehl und Tapiokastärke könnt ihr in jedem Asialaden kaufen.

Gesüsst habe ich diesmal mit Agavendicksaft. Somit habe ich auch den Industriezucker ersetzt. Jetzt ist das Rezept für Pancakes glaub ich so gesund wie es nur irgendwie geht. Da hab ich dann als Ausgleich gleich ein paar krosse Speckstreifen draufgelegt.

Was aber mindestens genau so wichtig ist für softe, dicke Pancakes ist neben den Zutaten die richtige Pfanne. Ich bin durch Zufall an die perfekte Pancakepfanne gekommen. Es ist nämlich die Blinipfanne von DeBuyer. Mein Vater hatte sie auf einem Flohmarkt entdeckt und gedacht dass sie eine Bereicherung meiner Food-Requisiten sein könnte. Da wusste ich noch nicht genau was ich mit ihr anstellen werde, aber für Pancakes hat sie einfach die perfekte Größe. Jetzt dauert es natürlich länger, da die Pancakes nur noch nacheinander ausgebacken werden können, anstatt vier gleichzeitig in einer großen Pfanne, aber dadurch dass der Teig nicht mehr verlaufen kann, werden sie einfach dicker, softer und soviel besser. Ich mache jetzt nur noch Pancakes in dieser Pfanne. Außerdem sind sie dann alle gleich groß und sehen richtig schick aus, wenn sie gestapelt werden.

Bisher hatte ich meine besten Pancakes in einem Berliner Café gegessen. Nach diesem Rezept muss ich das aber revidieren. Dies hier waren die besten Pancakes ever, ever, ever. Ich bin gespannt was ihr sagt, wenn ihr sie ausprobiert habt.

 

Pancakes mit Speck und Ahornsirup
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 8 Stück
Zutaten
  • 1 Ei
  • 60 g Reismehl
  • 30 g Buchweizenmehl
  • 30 g Tapiokastärke
  • oder einfach 120 g Mehl von Schär oder auch Weizenmehl, ganz wie ihr mögt
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 1 EL flüssige Butter
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • 200 ml Reismilch
  • 100 g Frühstücksspeck
  • Ahornsirup
  • Butter
Zubereitung
  1. Das Ei trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen.
  2. Das Mehl zusammen mit dem Natron und dem Salz in eine Schüssel geben.
  3. Die Reismilch, den Agavendicksaft, die Butter und das Eigelb zugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Aus dem Teig nacheinander bei mittlerer bis niedriger Hitze 8 Pancakes backen. Wenn sich Blasen an der Teigoberfläche bilden können sie gewendet werden. Wenn ihr die kleine Pfanne verwendet ist der Teig natürlich dicker, dewegen müsst ihr mit der Hitze ein wenig runtergehen, damit sie von unten nicht zu dunkel werden.
  5. Den Speck in einer anderen Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett auslassen bis er knusprig ist. Dabei mehrmals wenden.
  6. Die Pancakes zusammen mit dem Speck und Butter und Ahornsirup servieren.
 

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: