Himbeer-Rotwein-Sorbet

Auch wenn es immer noch ein bisschen kalt ist, gibt es trotzdem wieder ein Eisrezept. Da halte ich mich nicht an Jahreszeiten. Die Eismaschine und der Grill laufen bei uns den ganzen Winter durch.

Diesmal gibt es ein fruchtiges Sorbet. Bei einem größeren Menü kann es auch als Zwischengang fungieren, sonst ein schönes leichtes Dessert. Wer eine alkoholfreie Variante zaubern möchte, ersetzt den Rotwein einfach durch einen Fruchtsaft wie Trauben- oder Johannisbeersaft.


Himbeer-Rotwein-Sorbet
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autorin:
Portionen: 8
Zutaten
  • 750g Himeeren (TK)
  • 200ml Rotwein
  • 1 Vanillestange
  • 150g Zucker
Zubereitung
  1. Die Vanillestange aufschlitzen und auskratzen. Die Stange und das Mark zusammen mit allen anderen Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen, bis die Himbeeren zerfallen sind, und der Zucker gelöst.
  2. Die Masse durch ein feines Sieb geben, um die Kerne zu entfernen, danach abkühlen lassen, und über Nacht im Kühlschrank durchkühlen.
  3. Die Masse in die Eismaschine geben und frieren lassen.
  4. Ist keine Eismaschine vorhanden, kann das Sorbet auch in einer kleinen Edelstahlschüssel gefroren werden. Dabei dann in den ersten drei Stunden die Masse stündlich mit einer Gabel umrühren. Bei der Methode wird das Sorbet aber nicht so fein, weil sich größere Eiskristalle bilden.
 

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

    Bewerte dieses Rezept: