Kartoffelsalat mit Cornichons


Ich bin momentan im Aufbrauchwahn. Der Kühlschrank ist irgendwie voll mit angebrochenen Gläsern, und bietet wenig Platz für frische Einkäufe. Darunter auch ein Glas Cornichons, das A. immer ignoriert, weil er lieber Salz-Dill-Gurken isst. Naja, aber ich bin über das Rezept von Petra von Chili und Ciabatta gestolpert. So konnte ich die Cornichons loswerden, einen einsamen Apfel, und den Kartoffelvorrat dezimieren. Perfekt! Bei mir gabs auch Frikadellen dazu, die natürlich mit dem leckeren Rhabarberketchup gegessen wurden.

  • 500g festkochende Kartoffeln


  • Für die Mayonaise

  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Essig (heller Balsamico)
  • 100-150ml Pflanzenöl (Sonnenblumenöl)
  • etwas Senf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

  • Restliche Dressingzutaten

  • 25 ml Einlegeflüssigkeit der Cornichons
  • 50g Schmand
  • 50g Cornichons
  • 1 kleiner säuerlicher Apfel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2EL Apfelessig
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser gar kochen. Danach abgiessen, abdämpfen lassen und pellen.

Für die Mayonaise das Eigelb mit dem Essig in die Küchenmaschine geben, und mit dem Schneebesenaufsatz verrühren. Dann tröpchenweise das Öl zugeben. Immer darauf achten dass das Öl komplett ins Eigelb eingerührt wird und nicht mehr sichtbar ist.
Wenn die ersten Milliliter untergerührt sind, kann man das Öl großzügiger zugeben. Aber immer noch darauf achten, dass das Öl komplett untergerührt ist. Die Masse wird nach und nach heller und fester. Wenn sie fest genug ist, und sich beim Rühren vom Schüsselrand löst, ist die Mayonaise fertig, und kann mit ein bißchen Senf, einem Spritzer Zitronensaft und Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
Damit ist die Basis für das Dressing fertig. Jetzt wird der Apfel und die Zwiebel fein gewürfelt, die Cornichons werden in Scheiben geschnitten, und zusammen mit dem Schmand und dem Gurkenwasser in die Mayonaise gerührt. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und zugeben. Mit dem Apfelessig und dem Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und mit dem Dressing verrühren. Am besten ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Einen Tag später schmeckt der Salat natürlich nochmal besser

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


eight − 1 =