Tomatensuppe mit Sherry



Durch zwei übermotivierte Einkäufe auf den Frankfurter Wochenmärkten hatten wir zu Hause auf einmal einen Tomatenüberfluss. Bei uns setzt wohl irgendwas aus, wenn uns der Duft von frischen Tomaten in die Nase steigt. Nach dem langen Winter freuen wir uns wie kleine Kinder wenn unser Lieblingsgemüse wieder in tiefroter Pracht in der Auslage liegt. Eigentlich nicht schlimm, da für uns der Sinn des Lebens aus täglichem Tomatenkonsum besteht. Aber diesmal kamen wir mit einfachem Tomatenbrot essen nicht gegen die Massen an. Als die Lage brenzlig wurde, und die Tomaten schon sehr weich wurden, hab ich einfach eine spontane Suppe gekocht. Die ist so lecker geworden, so koche ich die jetzt öfter. Die Menge der Tomaten und der Brühe sind mal wieder geschätzt, wenn ich in meinem Kochwahn bin hab ich keine Zeit zum Abmessen.

Tomatensuppe mit Sherry
 
Autorin:
Portionen: 2

Zutaten
  • Für 2 Personen oder eine hungrige:
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2EL Tomatenmark
  • 700g sehr reife Strauchtomaten
  • 250ml Brühe
  • 4cl Sherry
  • 1 TL Honig
  • Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig braten. Das Tomatenmark zufügen und etwas anrösten. Die Tomaten halbieren, den Strunk entfernen und in den Topf geben. Mit ca 250ml Brühe aufgiessen und 15 Minuten köcheln lassen. Dann fische ich immer die Tomatenhäutchen aus der Suppe, weil ich zu faul bin die vorher zu häuten. In den meisten Rezepten wird auch empfohlen die Tomaten zu entkernen. Ich mache das aber extra nicht, weil ich finde dass die Kerne immer am leckersten schmecken.
  2. Die Suppe pürieren und mit dem Honig, Crème fraîche, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


2 × one =

Bewerte dieses Rezept: