Dim Sum mit Entenfüllung


Zu Zweit haben wir Flauschi doch nicht ganz aufessen können. Am nächsten Tag hab ich dann aus dem kalten Entenfleisch eine leckere Dim Sum Füllung gemacht. Inspiriert hat mich dafür ein Rezept von Tim Raue, Kulinarischer Direktor des Adlon Hotels, der auch mehrere Restaurants betreibt. Der hatte ähnliche Dim Sum mal im Fernsehen gekocht, ich hab sie ein wenig abgewandelt.

Für 4 Personen als Vorspeise:

  • 150 g gegartes Entenfleisch
  • 30 g frischer Ingwer
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • Chili aus der Mühle
  • 2 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce)
  • 2EL Essig-Karamell-Sauce
  • 1 Packung Dim-Sum-Teig
  • 1 Eiweiß
  • Sojasauce

Das Entenfleisch fein würfeln. Den Ingwer schälen und reiben oder sehr fein würfeln. Die Frühlingzwiebeln waschen und den weißen Teil in feine Ringe schneiden. Dann alles vermengen und mit dem Chili würzen. Ich hab die Füllmasse geteilt, und die eine Hälfte mit der süßen Sojasauce verrührt, und die andere Hälfte mit der Essig-Karamell-Sauce vom Vortag.
Die Dim Sum Teigblätter auf der einen Seite mit dem Eiweiß bestreichen, und mit einer kleinen Menge von der Entenfleischmischung füllen. Die Teigränder sehr fest zusammendrücken.
Dann einen Topf Wasser mit Dämpfeinsatz aufsetzen. Den Boden des Dämpfeinsatzes mit Backpapier auslegen, und wenn das Wasser kocht die Dim Sum auf das Backpapier setzen und 3-5 Minuten dämpfen.
Wer hat, kann auch einen aistaischen Dämpfkorb aus Bambus benutzen. Das ist natürlich stilvoller.
Mit der Sojasauce servieren.

One thought on “Dim Sum mit Entenfüllung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


nine − = 8