Grünteeeis

Grünteeeis


Seitdem ich das erste Mal Grünteeeis beim Japaner gegessen hab, ist es ein Muss nach jedem Sushiabend. Egal wie pappsatt ich bin, auf das Eis kann ich nicht verzichten. Jetzt hab ich endlich ein Rezept gefunden, dass genauso wie das Original schmeckt. Funktionieren kann das aber nur mit dem grünen Matcha Pulvertee, der in Japan auch für Teezeremonien benutzt wird. Der hat leider auch einen stolzen Preis. Mindestens 8 Euro muss man für 30 Gramm hinlegen, aber durchaus gerechtfertigt wenn man weiß wie aufwendig die Herstellung ist. Die Teepflanzen werden 4 Wochen vor ihrer Ernte beschattet. So enststeht ein besonders grünes delikates Blatt. Danach werden die Blätter gedämpft, getrocknet und gemahlen. Die speziellen Steinmühlen brauchen für die 30g Dosen, die man in Chinaläden kaufen kann, eine Stunde.

Das tolle an Matcha-Tee ist, dass man das ganze Blatt zu sich nimmt, und nicht wie bei herkömmlich aufgebrühten Tee nur den Tee-Extrakt. Denn es sind nur 10-20% der Teeblätter wasserlöslich. Matcha Tee hat also eine höhere Konzentration an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien. Also ist Grünteeeis total gesund und total gerechtfertigt wenn man Massen davon isst. ;-)

Grünteeeis
 
Autorin:
Zutaten
  • 250 ml Milch
  • 15 g japanischer Matcha Tee
  • 3 Eigelb
  • 115 g Zucker
  • 150 ml Schlagsahne
  • 25 ml Milch, in die Sahne gemischt
Zubereitung
  1. Die Milch kurz aufkochen, und wieder vom Herd nehmen. Das Grünteepulver gut in die Milch einrühren. In einer Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker verrühren, und dann zu der Milch geben. Das Ganze nochmal bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Die Masse darf nicht kochen, sonst stockt das Ei, und die Masse wird flockig. Alles abkühlen lassen. Dann nur noch die Sahne einrühren, und in eine Eismaschine füllen und frieren lassen.

 

One thought on “Grünteeeis

  1. Pingback: Grünteeeis [laktosefrei] - Petit AppetitPetit Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


five × 7 =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bewerte dieses Rezept: